Produktdetails und Preise

OTRIVEN 0,1% Spray f.Erw.u.Schulkdr.

Packung: 10 ml (Grundpreis: 24.00€/100ml)
Hersteller: GlaxoSmithKline Consum
PZN: 753739
Andere Verpackungsgrößen:  Nicht verfügbar

Rezeptpflicht: nein

Produktinformationen

Bester Preis: 2.40 €
UVP: 4.18 €
Sie sparen 42.58%
Stand: 25.10.2020 18:11:48
(Preise können variieren)
Anbieter Versand Stand Einzelpreis  
Pharmeo 2.70 € 25.10.2020 18:07:17 2.79 €
(GP: 27.90€/100ml)
Volksversand Versandapotheke 2.95 € 25.10.2020 18:11:06 3.49 €
(GP: 34.90€/100ml)
DocMorris 2.95 € 25.10.2020 18:02:25 3.69 €
(GP: 36.90€/100ml)
Apo.de Schloss Apotheke Markus Kerckhoff e.K. 3.95 € 25.10.2020 18:09:12 2.70 €
(GP: 27.00€/100ml)
medpex Versandapotheke 2.99 € 25.10.2020 18:08:32 3.82 €
(GP: 38.20€/100ml)
Reinhildis-Apotheke 4.50 € 25.10.2020 18:11:48 2.40 €
(GP: 24.00€/100ml)
APONEO Apotheke 3.95 € 25.10.2020 18:06:46 3.25 €
(GP: 32.50€/100ml)
Apotheke an der Mathildenhöhe 4.90 € 25.10.2020 18:08:39 3.49 €
(GP: 34.90€/100ml)
SANICARE 4.95 € 25.10.2020 18:10:45 3.93 €
(GP: 39.30€/100ml)
Aliva-Apotheke 4.95 € 25.10.2020 18:01:44 4.13 €
(GP: 41.30€/100ml)

Anwendungsgebiet

- Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen
- Bei anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica)
- Bei allergischem Schnupfen (Rhinitis allergica)

Kontraindikation

Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden.

Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei
- Trockener Entzündung der Nasenschleimhaut (Rhinitis sicca)
- Säuglingen, Kleinkindern und Kindern unter 6 Jahren
- Schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z.B. Herzkranzgefäße, Bluthochdruck)
- Erhöhtem Augeninnendruck (Glaukom, insbesondere Engwinkelglaukom)

Das Arzneimittel darf nur unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden bei
- Behandlung mit blutdrucksteigernden Arzneimitteln (z.B. MAO-Hemmer)
- Phäochomozytom (seltener Tumor der Nebennierenrinde)
- Überfunktion der Schilddrüse
- Zuckerkrankheit

Gesamtdosis

Erwachsene und Schulkinder:
- Je nach individuellem Bedarf bis zu 3 mal täglich je 1 Sprühstoß in jede Nasenöffnung
- Die letzte Anwendung an jedem Behandlungstag sollte vor dem Zubettgehen erfolgen
- Ohne ärztliche Anordnung nicht länger als 5 Tage anwenden

Nebenwirkungen

- Brennen oder Trockenheit der Nasenschleimhaut
- Bei längerem und häufigerem Gebrauch bleibende Schleimhautschädigung
- Herzklopfen, Pulsbeschleunigung
- Blutdruckanstieg

Patientenhinweis

- Das Schnupfenspray nicht länger als 5 Tage anwenden, es sei denn auf ärztliche Anordnung
- Eine erneute Anwendung sollte erst nach einer Pause von mehreren Tagen erfolgen.
- Längerer oder häufiger Gebrauch sowie höhere Dosierung kann zu Brennen, Trockenheit, Schwellung der Nasenschleimhaut oder bleibender Schleimhautschädigung mit Borkenbildung (Rhinitis sicca) führen.
- Bei anhaltendem Schnupfen das Mittel nicht ständig weiter benutzen, sondern ärztlichen Rat einholen
- Zur Anwendungsdauer bei Kindern grundsätzlich Arzt oder Apotheker fragen

Schwangerschaft

Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!

Wechselwirkungen

- Bestimmte Arzneimittel gegen Depressionen (z.B. MAO-Hemmer, trizyklische Antidepressiva)

Sonstiges

- Bei längerer Anwendung oder höherer Dosierung kann das Mittel auf Herz, Kreislauf und Nervensystem wirken. Die Fähigkeit zum Führen eines Kraftfahrzeuges und zur Bedienung von Maschinen kann dann beeinträchtigt sein.
- Dauergebrauch von schleimhautabschwellenden Schnupfen-Arzneimitteln kann zu chronischer Schwellung und schließlich zum Schwund der Nasenschleimhaut führen
- Ein Sprayfläschchen soll nur von einer Person verwendet werden, um das Übertragen von Keimen zu vermeiden.

Darreichung

- Vor der Anwendung die Nase gründlich schneuzen
- Die Sprühöffnung in das Nasenloch einführen und einmal pumpen. Während des Sprühvorgangs leicht durch die Nase atmen.
- Nach Benutzung Spraykopf mit sauberem Taschentuch abwischen, Schutzkappe wieder aufsetzen
- Bei leichtem Schnupfen kann es ausreichen, zunächst nur ein Nasenloch zu behandeln, und nach Abklingen der Beschwerden das andere.

Indikation

Dieses Arzneimittel ist ein Schnupfenmittel (Rhinologikum, Alpha-Sympathomimetikum). Xylometazolin hat gefäßverengende Eigenschaften und bewirkt dadurch Schleimhautabschwellung in der Nase.

Anwendungsgebiete

- Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen, anfallsweise auftretendem Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica), allergischem Schnupfen (Rhinitis allergica)

- Zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Entzündung der Nasennebenhöhlen sowie bei Katarrh des Tubenmittelohrs in Verbindung mit Schnupfen

Das Arzneimittel ist für Erwachsene und Schulkinder bestimmt.

Kommentare

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare abgegeben.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, müssen Sie eingeloggt sein!